KOMAKOLLEKTIV

by SARKAST

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

1.
00:18
2.
02:20
3.
4.
5.
6.
02:59
7.
01:42
8.
00:59
9.
10.

about

Released: September 2014
Recording: July/August 2013
Mixing & Mastering: Keno M.

credits

released September 22, 2014

tags

license

all rights reserved

about

SARKAST Bremen, Germany

Crustcoreviolence from bremen, germany

contact / help

Contact SARKAST

Streaming and
Download help

Track Name: Kreislauf
Sag mir was dich treibt,
dass du dein Herz für alle rausreißt
..dass du nur funktionierst
..und dich selbst zurückstellst
Sag mir was es ist das dich treibt,
dass du dich für alle zerreißt
..dass du nur alles erträgst
..und dich selbst dabei vergisst
Sag mir was es ist das dich treibt,
dass du dich für alle zerreißt

Du denkst bald ist es so weit,...
dass du nimmst wonach das Verlangen schreit
Ohne Rücksicht auf Verluste
doch längst ist es so weit,..
dass dir selbst nichts bleiben wird
dass du dahinsiechst und vergehst
dass du langsam Stück für Stück stirbst
Willkommen im Jetzt, Willkommen im Nichts

Sag mir was dich treibt
dass du lieber für andere lebst
Sag mir was es ist das dich treibt,
dass du dich für alle zerreißt
Track Name: Augen der Straße
Kameras in den Gassen
Wohin wir auch gehen
die keinen aus dem Auge lassen
und jeden unserer Schritte sehen
Gehst du mit offenen Augen
durch deine Stadt,
weisst du was der große Bruder
dort zu sagen hat.

Wir sind alle potentielle Täter
halte deine Weste rein
Die Regierung der Volksverräter
Doch du hast still zu sein.

Wie im Verfolgungswahn
Schwarze Augen in der Bahn
Man sieht dich überall an
Gewöhne dich daran
Sie sehen durch deine Scheiben
Interessiert am heimischen Treiben
Blicke aus jedem Medium
Also dreh dich jetzt nicht um

Steh Still - man sieht dir zu
Sei Still - man hört dir zu
Steh Still - man sieht dir zu
Sei Still - man hört dir zu
Track Name: Komakollektiv
Gebt ihnen eine Meinung
Gebt ihnen eine Stimme
Gebt ihnen Macht
Sie geben den Verstand
Sie glauben fremden Stimmen
Bildern und Phantomen
Anstatt nachzudenken
Nur einmal nachzudenken

Sie reden, hetzen ...und jagen
Sie reden, hetzen,
..ohne Verstand

Schreit so laut ihr könnt
gebt alles was ihr habt
Seid Richter und Henker
im Koma Kollektiv

Sie reden, hetzen ...und jagen
Sie reden, hetzen,
...ohne Verstand

Menschlich unmenschlich
ihr glaubt was ihr seht
und tut was man sagt
im Koma Kollektiv

..ohne Verstand
Track Name: Bildungskrücke
Hass wird geschürt
bis keiner weiss wem er gebührt
Worte reißerisch plaziert
inhaltslos als Weißheit präsentiert

Dumm, pervers, kriminell
ein Griff in die Kiste geht immer schnell
Frei, anders, multikulturell
Augen auf – die Wahrheit ist hell

Oberflächlichkeit
als Offenheit proklamiert
Vorurteile
als Aufklärung plakatiert

Dumm, pervers, kriminell
ein Griff in die Kiste geht immer schnell
Frei, anders, multikulturell
Augen auf – die Wahrheit ist hell

Bild dir deren Meinung
Das geht nicht von alleine?
Skandal und Übertreibung
Sind Brainfood für die Schweine

Dumm, pervers, kriminell
ein Griff in die Kiste geht immer schnell
Frei, anders, multikulturell
Augen auf – die Wahrheit ist hell
Track Name: Farbenleere
Karg und kalt liegt eure Stadt in grauen Trümmern

Der zerschnittene Himmel, ein Leichentuch
über bunten Lichtern
Darunter die schillernde Hässlichkeit
Eskalation im Abendkleid

Diese Maschine
von Menschen betrieben
die dem Charme toter Hüllen
zu Millionen erliegen

Verzerrte Fratzen, entstellte Gleichgültigkeit
Die toten Augen, so schön geschminkt
Verzerrte Fratzen, entstellte Gleichgültigkeit
Im Farbenmeer wird die Leere ertränkt

Diese Maschine
von Menschen betrieben
die dem Charme Toter Hüllen
zu Millionen erliegen
Track Name: Alptag
In wievielen Einrichtungen hast du die Jahre schon verbracht
Immer wieder neue Hoffnung - doch was hat es denn gebracht

Kaum zurück holt der Alltag dich schnell wieder ein
Und auf ein neues stopfst du alles in dich hinein

Wirkliche Hilfe gab es meistens keine
und wie immer fühlst du dich nur alleine

Kaum zurück holt der Alltag dich schnell wieder ein
Und auf ein neues stopfst du alles in dich hinein
Track Name: Prügelknabe
anders gedacht,
anders gelacht,
fertig gemacht!

Prügel – und alle schauen weg
Knabe – mit dem Gesicht im Dreck
Prügel – und alle schauen weg
Knabe – mit dem Gesicht im Dreck
Er findet kein Versteck

Wie auf dem Schulhof so auch daheim
So stirbt die Kindheit bereits im Keim
Aus gutem Hause hört man keine Schreie
doch bald ist der Knabe mit Prügeln an der Reihe
Track Name: Lebensabführmittel
Überall nur Gift
das Leben versifft
Hauptsache bunt, Hauptsache groß
Die Nahrung aus dem Chemieschoß

Du bist was du isst
Ein riesen Haufen Mist
Fauliges Fleisch wird angepriesen
vor Bildern von grünen Wiesen

Ihr habt anstatt Samen,
Pestizide in den Händen
Genfood sprengt den Rahmen
Wo soll das alles Enden?
Track Name: Ohne Abschied
Deine Fragen sind verstummt
Was geht dich der Lauf der Dinge an
nichts zieht deine Augen
noch in irgendeinen Bann

Dein bester Freund starb
es ist Jahre her
und seitdem
fühlst du dich leer

Jahre habt ihr zusammen gelacht
einfach in den Tag gelebt
und nicht daran gedacht
das einer bald geht.

Um die grausame Leere zu füllen
hast du vieles schon probiert
doch am Ende
einfach resigniert

Du kannst ihn nicht finden egal wie lang du suchst
Du kannst nichts mehr fühlen wie sehr du dich verfluchst

Zu ihm gegangen bist zu zwar noch nicht
Doch Heroin geißelt das Lebenslicht
Seit Jahren ziehst du von Ort zu Ort
Ständig auf der Flucht vor Leere
und der eigenen Sucht